Dienstag, 18. September 2018
Home Medien & Recht Personalien & Kanzleien Fachliteratur Links Mediadaten FAQ's

Titelschutz-Anzeige

Newsletter abonnieren

Aktuelles Heft

Medien & Recht

LG Hamburg: Otto's Burger setzt sich gegen Otto Versand durch

In der Hansestadt Hamburg ist der Name Otto im Firmen-Register künftig nicht mehr allein dem Otto Versand vorbehalten, sondern darf auch von der kleinen Gastro-Kette Otto's Burger genutzt werden. Das hat die Kammer für Handelssachen am Landgericht Hamburg entschieden und eine Klage vom Otto Versand abgewiesen, da eine Verletzung des Unternehmenskennzeichens "Otto" nicht vorliege, weil die von den vier Burger-Lokalen angesprochenen Gäste "Otto's Burger" nicht mit dem Otto-Kennzeichen des Versandhändlers in Verbindung brächten (Urteil vom 10.07.2018 – Az. 406 HKO 27/18).

Der Gründer der Hamburger Gastro-Kette Daniel MacGowan hatte die Kanzlei Bird & Bird engagiert, da er mit dem Bird & Bird-Partner Lennard Schüßler privat bekannt ist. Das Mandat betreute der Bird & Bird-Partner Dr. Richard Dissmann aus München, der von Laura Jones (wissenschaftliche Mitarbeiterin) unterstützt wurde.

Der Otto Versand will nach Vorlage der schriftlichen Urteilsbegründung entscheiden, ob gegen das Urteil Berufung eingelegt werden soll.


zurück

(ps) 11.07.2018



Deutschlands Anwälte und Kanzleien für Medienrecht