Montag, 17. Dezember 2018
Home Medien & Recht Personalien & Kanzleien Fachliteratur Links Mediadaten FAQ's

Titelschutz-Anzeige

Newsletter abonnieren

Aktuelles Heft

Medien & Recht

Schweden: Wikipedia unterliegt beim Streit um Panorama-Freiheit

Der oberste Gerichtshof in Schweden Högsta Domstolen (HD) hat entschieden, dass es der Stiftung Wikimedia nicht gestattet ist, Fotos von Kunstwerken im öffentlichen Raum im Online-Lexikon Wikipedia zu veröffentlichen (Urteil vom 4. April 2016 – Az.: Ö 848-5). Den Prozess hatte die schwedische Verwertungsgesellschaft Bildkunst Upphovsrätti i Sverige (Bus) gegen die Online-Lexikonstiftung Wikimedia angestrengt. Nach Ansicht der HD-Richter ist es Privatpersonen erlaubt, derartige Fotos zu machen und auch im Netz zu veröffentlichen, nicht aber Wikimedia, weil das Online-Lexikon Wikipedia einen kommerziellen Charakter habe.

Für eine Abbildung in Wikipedia muss die Zustimmung der jeweiligen Rechte-Inhaber eingeholt werden. Schwedens oberster Gerichtshof Högsta Domstolen sorgt mit diesem Urteil dafür, dass die Debatte über das Publikationsrecht von freien Fotos von Wahrzeichen sowie Bau- und Kunstwerken im öffentlichen Raum wieder eine neue Wendung bekommt. Das Europäische Parlament hatte eine restriktive EU-Verordnung in Sachen Panorama-Freiheit im Sommer 2015 abgelehnt.


zurück

(ps) 18.04.2016



Deutschlands Anwälte und Kanzleien für Medienrecht