Freitag, 21. Februar 2020

Beck-Verlag hat den Praxiskommentar Urheberecht neu aufgelegt

Zum fünften Mal ist Ende Juni 2019 der Wandtke/Bullinger Praxiskommentar Urheberrecht im Münchner Verlag C.H. BECK neu erschienen – gewichtige 2,318 Kilogramm schwer sowie beachtliche 3.208 Seiten stark – allein das Sachverzeichnis mit den Fachbegriffen umfasst 123 Seiten. Herausgeber sind Prof. Dr. Artur-Axel Wandtke (emiritierter Professor der Humboldt-Universität zu Berlin) und Prof. Dr. Winfried Bullinger (Partner bei der Kanzlei CMS in Berlin sowie Honorar-Professor an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg). Beim Erstellen der neuen Auflage haben neben den beiden Herausgebern noch weitere 29 ausgewiesene Experten im Urheber- und Medien-Recht als Autoren mitgewirkt, die überwiegend aus der Praxis stammen. Die Bearbeitung basiert auf dem Gesetzesstand vom 1. Januar 2019 und berücksichtigt die Rechtsprechung bis Februar 2019.

Die vierte Ausgabe kam 2014 auf den Markt und enthielt im Anhang noch die Richtlinien und das Urheberrechtsgesetz der DDR, beides ist nicht mehr in die fünfte Ausgabe übernommen worden. In diesem Werk werden das UrhG, die InfoSoc-RL, das Verwertungsgesellschaften-Gesetz, der KUG-Bildnisschutz, das urheberrechtsbezogene Insolvenz-Recht und die urheberrechtlichen Fortwirkungen des Einigungsvertrags erläutert – und das sehr praxisnah und anwendungsbezogen. Alle wichtigen Gesichtspunkte des Urheberrechts in den elektronischen Medien werden in der neuen Ausgabe umfassend, aktuell und mit technischem Verständnis dargestellt.

Nicht nur Voll-Juristen aus dem Metier des Urheber-Rechts finden hier wertvolle Hinweise und Anregungen, auch „Anwender ohne Jura-Studium“ aus Redaktionen, Musik, Kunst oder Fotografie können mit den Beiträgen etwas anfangen. Auf den ersten Blick wirken die Beiträge aufgrund der vielen Hinweise auf Paragraphen sowie Abhandlungen für den Laien etwas schwierig, doch wer diese leichte Hürde überwunden hat (das lässt sich problemlos bewältigen), findet viele Informationen beim täglichen Umgang mit dem Thema Urheber-Recht. Kern-Zielgruppen dieses Werbes, das 249 Euro kostet, sind Anwälte in Kanzleien, Syndickus- und Verbands-Juristen, Richter sowie Hochschul-Lehrer, bei den das Urheber-Recht zum Aufgaben-Gebiet gehört.

Die fünfte Auflage des Wandtke/Bullinger Praxis-Kommentars wurde notwendig, um die vier Reformen des Urheber-Rechts auf nationaler und eruopäischer Ebene zwischen 2013 bis 2018 auf- und einzuarbeiten. Darüber hinaus hat es auch viele wegweisene Entscheidungen beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe sowie beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg in Verbindung mit den neuen technologischen Angeboten gegeben. Zu nennen sind hier Stichworte wie Google-Vorschau-Bilder oder die Einordnung von Internet-Video-Recordern.

Im digitalen Zeitalter hat das Urheber-Recht einen erheblichen Einfluss auf die ökonomische Gestaltung der Kommunikations- und Medien-Welt – davon betroffen sind nicht nur Medien-Unternehmen oder der dazugehörende Produktionssektor, sondern alle Firmen, die auf ihren Websiten mit Texten, Fotos oder Bewegtbildern agieren.

Der Praxiskommentar Urheberrecht 5.0 (ISBN 978-3-406-71159-6) kann zum Preis von 249,00 Euro über den C.H.Beck Verlag bestellt werden.


zurück

(nm) 30.08.2019



Titelschutz-Anzeige

 

Wir informieren Sie