Donnerstag, 23. Januar 2020

Disney einigt sich außergerichtlich mit Michael-Jackson-Erben

Die Erben des am 25. Juni 2009 verstorbenen Pop-Stars Michael Jackson und der Medien-Konzern Disney haben sich außergerichtlich wegen Verletzungen der Urheber-Rechte in Verbindung mit der zweistündigen Dokumentation "Die letzten Tage von Michael Jackson" geeinigt. Das teilte Howard Lloyd Weitzman, der Anwalt der Michael-Jackson-Erben, mit.

Die beanstandete Doku hatte der zu Disney gehörende US-TV-Sender ABC in 2018 ausgestrahlt. In der Doku waren Songs, Clips sowie Konzert-Ausschnitte ohne Genehmigung der Erben enthalten.

Der 1939 geborene Entertainment-Jurist Weitzman zählt zu den renommiertesten Medien-Anwälten in den USA. Neben Michael Jackson betreut er auch Stars wie Justin Bieber, O. J. Simpson oder John DeLorean.

Howard Lloyd Weitzman ist Gründungspartner der Kanzlei Kinsella Weitzman Iser Kump &Aldisert mit Sitz in Santa Monica (Kalifornien).


zurück

(ps) 20.12.2019



Titelschutz-Anzeige

 

Wir informieren Sie