Freitag, 21. Februar 2020

Bird & Bird erwirkt für JuicePlus+ EV gegen den SWR

Der Vitamin-Präparate-Hersteller The JuicePlus+ Company Europe GmbH mit Sitz in Basel ist mit der Darstellung seiner Produkte in der SWR-Sendung "Marktcheck deckt auf: Das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln" vom 14. Jan. 2020 nicht einverstanden und hat die Kanzlei Bird & Bird LLP mit der Wahrnehmung seiner Interessen beauftragt.

Der 45-minütige Beitrag befasst sich im Wesentlichen mit dem Multilevel-Vertriebssystem von JuicePlus+ und deckt angebliche Qualitätsmängel der von JuicePlus+ vertriebenen Vitamin-Kapseln auf. In allen Kapseln weiche der Vitamin-Gehalt von dem auf der Packung angegebenen Wert ab, habe ein in der Reportage namentlich genannter Lebensmittel-Kontrolleur festgestellt. Die Abweichung bei der getesteten Packung habe beim Vitamin-E-Gehalt 30 Prozent betragen und liege bei den Gemüse-Kapseln sogar darüber.

JuicePlus+ konnte auf eine stringente Qualitätskontrolle und eigene Testreihen verweisen. Das Unternehmen hatte schlüssig dargelegt, dass die behaupteten Abweichungen bei Vitamin-E-Gehalten mit hoher Wahrscheinlichkeit auf unterschiedliche Messfehler zurückzuführen sind.

Bei der Pressekammer des Landgerichts Hamburg erwirkte Bird & Bird-Partner Dr. Niels Lutzhöft mit Unterstützung des Associates Dr. Simon Hembt (beide sitzen im Büro Frankfurt) eine Einstweilige Verfügung und verhinderte so die Wiederholung der Sendung am Samstag, dem 15. Januar 2020.

Dieses Mandat kam auf Vermittlung des Düsseldorfer Bird & Bird-Partners Dr. Matthias Lang zustande, teilt Carola Rehs, Head of Marketing and Business Development bei Bird & Bird mit.


zurück

(ps) 20.01.2020



Titelschutz-Anzeige

 

Wir informieren Sie