Freitag, 21. Februar 2020

Lentze Stopper begrüßt zwei neue Sportrechtler

Die Sportrechtler Christian Keidel und Dr. Paul Fischer wechseln von Martens Rechtsanwälte zu Lentze Stopper (Fotos: Lentze Stopper)

Die Sportrechtler Christian Keidel und Dr. Paul Fischer wechseln von Martens Rechtsanwälte zu Lentze Stopper (Fotos: Lentze Stopper)
Bei der Sportrechts-Boutique Lentze Stopper in München ist Christian Keidel als Partner eingetreten. Der 45-jährige Anwalt, der seine berufliche Laufbahn bei der Kanzlei Beiten Burkhardt begann, kommt von der Sportrechtskanzlei Martens Rechtsanwälte, wo er seit deren Gründung vor zehn Jahren tätig war.
Keidel hat sich im Sportrecht einen guten Ruf erarbeitet: Vor dem Court of Arbitration for Sport (CAS) war Christian Keidel als Prozess-Vertreter in mehr als 40 Verfahren tätig. Vor staatlichen Gerichten vertrat er erfolgreich unter anderem die International Skating Union (ISU) in dem bekannten Schadensersatz-Prozess gegen Claudia Pechstein. Darüber hinaus ist Christian Keidel langjähriger Berater internationaler Sportverbände wie der Fédération Internationale de Volleyball (FIVB) und als Verbandsrichter unter anderem bei der Union International de Pentathlon Moderne (UIPM) tätig. Zudem hat Christian Keidel mehrere Transfers von Fußballspielern nach Deutschland begleitet.
Parallel zu Christian Keidel wird Dr. Paul Fischer in das Team von Lentze Stopper als Associate Counsel eintreten. Er kommt ebenfalls von Martens Rechtsanwälte und hat dort seit 2016 im Team von Christian Keidel gearbeitet. Während seines Referendariats absolvierte er Stationen bei Lentze Stopper, der FC Bayern München AG und dem DFB in Frankfurt. Im Jahr 2017 hat er seine Promotion zur Autonomie von Sportverbänden abgeschlossen.


zurück

(ps) 03.02.2020



Titelschutz-Anzeige

 

Wir informieren Sie