Mittwoch, 26. Juni 2019

Titelschutz-Anzeige

Wir informieren Sie

Aktuelle Ausgabe

Presse-Recht: Prof. Dr. Matthias Prinz stellt seine Kanzlei neu auf

Die bekannte Hamburger Kanzlei für Presse- und Medien-Recht von Prof. Dr. Matthias Prinz, 62, hat sich neu aufgestellt. Die bisherigen Partner Dr. Nina Lüssmann und Dr. Volker Perten sind in das Hamburger Büro der Kanzlei Buse Heberer Fromm gewechselt. Das hat zur Folge, dass die Kanzlei künftig unter dem Namen Prinz Rechtsanwälte firmiert.

Die Anwältin Dr. Diana Grün LL.M., seit 2017 im Hause, rückt bei Prinz Rechtsanwälte nun zur Salary Partnerin auf. Den Bereich Sportrecht deckt Dr. Jan Räker LL.M. ab, der seit Dezember 2011 zum Team um Prof. Prinz gehört. Parallel ist Dr. Räker auch Direktor Recht beim Bundesligisten VfB Stuttgart. Seit Juli 2012 ist er zudem Generalsekretär der International Sports Lawyers Association (ISLA).

Seit Anfang 2019 steht die Anwältin Lena Mähren auf der Pay-roll der Hamburger Boutique für Presse-Recht. Sie hat an der Humboldt-Universität zu Berlin Rechtswissenschaften studiert und parallel von November 2013 bis April 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Irle Moser in Berlin gearbeitet. Erste berufliche Erfahrungen als Anwältin sammelte sie bis November 2018 bei der Berliner Kanzlei Schertz Bergmann.

Das fünfköpfige Anwaltsteam vervollständigt Dr. Jan Felix Dein, der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg mit dem Schwerpunkt Information und Kommunikation  und an der Universität Bordeaux studierte. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Medien- und Telekommunikations­recht der Universität Hamburg und fertigte eine medienrechtliche Promotion zur Durchsetzung von Ansprüchen im Online­-Bereich an. Vor dem Eintritt bei Prinz war Dr. Dein mehrere Jahre als Rechtsanwalt bei einer auf Presse- und Entertainment-Recht spezialisierten Kanzlei in Berlin und bei einer Wirtschaftskanzlei am Standort Hamburg im Intellectual Property hauptsächlich auf den Gebieten des Marken- und Wettbewerbs-­Rechts tätig.


zurück

(ps) 21.05.2019



Deutschlands Anwälte und Kanzleien für Medienrecht