Freitag, 19. Juli 2019

Titelschutz-Anzeige

Wir informieren Sie

Aktuelle Ausgabe

Bird & Bird startet "Workspace Berlin"

Das Prinzip "Co-Working" hat das internationale Kanzlei-Network Bird & Bird mit seiner neuen Hauptstadt-Repräsentanz "Berlin Workspace" realisiert. Dahinter verbirgt sich kein herkömmlicher Kanzlei-Standort, sondern ein "Ort" für Veranstaltungen mit flexiblen Arbeitsplätzen für Bird & Bird-Anwälte von anderen Standorten.

Sven-Erik Heun, Partner und Head von Bird & Bird Deutschland, erläutert diesen Schritt: "Als Kanzlei mit einem herausragenden Ruf in den Bereichen Technologie, Vergabe- und Öffentliches Wirtschaftsrecht, Regulierung und IP wollen wir auch in Berlin präsent sein. Berlin hat sich ebenso zu einem Zentrum für etablierte Technologieunternehmen und Venture Capital entwickelt, wie auch für Startups, die sich auf die Digitalisierung, FinTech, e-Commerce und Medien konzentrieren und ist als Hauptstadt natürlich der Standort vieler, für die Rechtsberatung relevanter Ministerien und Regierungsstellen. Dies passt ausgezeichnet zu unserem Beratungsfokus auf technologienahe Sektoren. Wir schaffen mit unserer Berliner Präsenz eine moderne Plattform zum persönlichen Austausch mit unseren Mandanten und erfüllen damit ihre Erwartungen an eine innovative und flexible Kanzlei."

Sven-Erik Heun leitet zudem vom Schreibtisch in Frankfurt aus die Sektor-Gruppe Telekommunikation in Deutschland.


zurück

(ps) 01.07.2019



Deutschlands Anwälte und Kanzleien für Medienrecht